d12_Prinzenflügel.gif

Das kaiserliche Bad

Im sog. Prinzenflügel, im westlichen Teil der Anlage, befand sich ursprünglich die Wohnung des Verwalters, der Speisesaal für die Mitarbeiter sowie die Küche. Um 1835 wurde im Süden dieses Flügels ein Raum hinzugefügt: das Badezimmer. Ein Inventar aus dem Jahr 1866 verzeichnet auch die Einrichtung. Dann verlor sich die Erinnerung an diesen Raum. Bei den Restaurierungsarbeiten des Jahres 2010 kam eine grosse Überraschung zum Vorschein. Unter dem Betonfussboden eines Kühlraumes fand sich die komplette Installation des Badesaals. Wellness aus dem 19. Jahrhundert!

Bad_2010

Kaum beschädigt, nur dreckig. Und noch dazu der kaiserliche Adler an der Wand gegenüber der Stufe, die ins Wasser führen!

Ca. 20qm gross ist der Raum. 3m lang, 1,30m breit und 1,20m tief das Becken selbst. Ausgekleidet mit weissen Kacheln, die Porzellan imitieren. Die Wasserhähne - vermutlich vergoldet - fehlen heute leider, aber es ist noch sichtbar, wo das kalte und warme Wasser einströmte. Die Leitung nach aussen für das Quellwasser ist teilweise unter der Erde verborgen. Das Warmwasser kam aus der Küche über eine direkte Verbindung in der Wand zu einem Ofen.

An den Wänden haben sich kaum Farbspuren erhalten. Dafür die Deckenmalereien. Die schönsten Darstellungen der gesamten Anlage mit Paradiesvögeln in jeder Ecke!